Bürgerinformationssystem

Auszug - Jahresrechnung 2014 der Verwaltungsgemeinschaft Mering mit Rechenschaftsbericht  

Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung der Gemeinschaftsversammlung
TOP: Ö 2
Gremium: Gemeinschaftsversammlung Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mo, 18.04.2016 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:00 - 19:29 Anlass: Sitzung
Raum: Sitzungssaal der Mehrzweckhalle
Ort: Mehrzweckhalle
2015/0425 Jahresrechnung 2014 der Verwaltungsgemeinschaft Mering mit Rechenschaftsbericht
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:Finanzverwaltung   
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Sachverhalt:

Die Jahresrechnung ist innerhalb von sechs Monaten nach Abschluss des Haushaltsjahres aufzustellen und dann dem Gremium vorzulegen.

 

Bei der Haushaltswirtschaft nach den Grundsätzen der Kameralistik besteht die Jahresrechnung aus dem kassenmäßigen Abschluss und der Haushaltsrechnung.

 

Die Jahresrechnung ist durch einen Rechenschaftsbericht zu erläutern.

Im Rechenschaftsbericht sind insbesondere die wichtigsten Ergebnisse der Jahresrechnung und erhebliche Abweichungen der Jahresergebnisse von den Haushaltsansätzen zu erläutern. Der Rechenschaftsbericht soll außerdem einen Überblick über die Haushaltswirtschaft im abgelaufenen Jahr geben.

 

Nach der örtlichen Rechnungsprüfung wird das Ergebnis förmlich festgestellt und die Entlastung durch das Gremium beschlossen.

 

 

Rechtlich/fachliche Würdigung:

Gemäß Art. 10 Abs. 2 VGemO, Art. 26 Abs. 1 Satz 1 KommZG i. V. m. Art 102 Abs. 1 Satz 4 GO, § 77 Abs. 2 Nr. 5 i. V. m. § 81 Abs. 4 KommHV-Kameralistik ist die Jahresrechnung innerhalb von sechs Monaten nach Abschluss des Haushaltsjahres aufzustellen und dann dem Gremium vorzulegen.

 

 

Vorberatung im VG-Ausschuss am 04.04.2016:

 

Empfehlungsbesschluss:

Der VG-Ausschuss hat dem Beschlussvorschlag einstimmig zugestimmt.

 

 


Beschluss:

Die Gemeinschaftsversammlung beschließt:

 

1.Die Verwaltungsgemeinschaftsversammlung nimmt den Rechenschaftsbericht zur Jahresrechnung 2014 zur Kenntnis.

 

2.Die Ansatzüberschreitungen des Jahres 2014 gemäß der Anlage "Plan-Erfüllung Rechnungsergebnis" werden zur Kenntnis genommen und nachträglich genehmigt.

 

3.Die Jahresrechnung 2014 wird zur zeitnahen, örtlichen Prüfung an den Rechnungsprüfungsausschuss verwiesen.

 

 

 


Abstimmungsergebnis:   15 : 0