Bürgerinformationssystem

Auszug - Bebauungsplan Nr. 67 "Industrie- und Gewerbepark nördlich der Friedenaustraße" - Abwägung Nr. 11: Staatliches Bauamt Augsburg vom 06.09.2017  

Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Marktgemeinderates Mering
TOP: Ö 5.11
Gremium: Marktgemeinderat Mering Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Do, 19.10.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:30 - 22:44 Anlass: Sitzung
Raum: Sitzungssaal der Mehrzweckhalle
Ort: Mehrzweckhalle
2017/1725-13 Bebauungsplan Nr. 67 "Industrie- und Gewerbepark nördlich der Friedenaustraße" - Abwägung Nr. 11: Staatliches Bauamt Augsburg vom 06.09.2017
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
  Bezüglich:
2017/1725
Federführend:Bauverwaltung   
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Sachverhalt:

Inhalt der Stellungnahme vom 06.09.2017:

das Staatliche Bauamt Augsburg nimmt zu den o. g. Bebauungsplan wie folgt Stellung:

Das geplante Industriegebiet (GI) liegt an der Bundesstraße 2 (St 2380) bei Abschnitt 1440, Station 0,050, (Abschnitt 220, Station 5,050) die in diesem Bereich an der freien Strecke liegt.

 

Entlang von Bundesstraßen (Staatsstraßen)gilt gemäß § 9 FStrG (gemäß Art. 23 BayStrWG)

außerhalb des Erschließungsbereiches der Ortsdurchfahrten für Hochbauten bis 20 m A stand vom befestigten Fahrbahnrand Bauverbot, bis 40 m (gemäß Art. 24 BayStrWG) A stand Baubeschränkung.

 

Die Bauverbots- und Baubeschränkungszonen sind im vorliegenden Bebauungsplan richtig dargestellt. Die Bauverbotszone (20 m) muss eingehalten werden.

 

Die Erschließung des Industriegebietes ist ausschließlich über eine öffentliche Straßenverkehrsfläche zur Friedenaustraße vorgesehen.

 

Im Einmündungsbereich von der Friedenaustraße zur Staatsstraße 2380 darf es durch den Zulieferverkehr (hoher Anteil an LKW-Verkehr) zum Industrie- u. Gewerbepark nicht zu einem Rückstau auf die Staatsstraße 2380 kommen.

 

Allgemein gilt:

Das Staatliche Bauamt Augsburg macht darauf aufmerksam, dass wegen einwirkender Staub-, Lärm- u. Abgasimmissionen für die Zukunft keinerlei Entschädigungsansprüche oder sonstige Forderungen gegen die Straßenbauverwaltung erhoben werden können.

Dem Straßengrundstück (B 2, St 2380) dürfen keine Abwässer und kein Niederschlagswasser zugeleitet werden.

Die Entwässerung auf dem Straßengrundstück (B 2, S12380) darf nicht vendert oder b hindert werden.

 

Das Staatliche Bauamt Augsburg ist weiterhin in einem ggf. erforderlichen Baugenehmigungsverfahren zu beteiligen.

 

Rechtlich/fachliche Würdigung:

./.

 

Finanzielle Auswirkungen:

x

nein

 

ja, siehe Begründung

 

 


Beschluss:

Die Stellungnahme wird zur Kenntnis genommen.

 

 


Abstimmungsergebnis:   22 : 0